Springe zum Inhalt

USB-Stick mit Einwohnerdaten einer Stadt verloren & das Wetter

USB-Stick mit Einwohnerdaten einer ganzen Stadt verloren

Habt ihr euch schonmal gefragt, ob die Einwohnerdaten einer ganzen Stadt auf einen USB-Stick passen? Nein?! Die Antwort darauf ist jedenfalls Ja. Woher ich das weiß?

Symbolbild: USB-Stick mit Einwohnerdaten einer ganzen Stadt verloren
Am Dienstag (21.) hat der Mitarbeiter eines IT-Dienstleisters die Daten der Stadtverwaltung Amagasaki von über 460.000 Einwohnern auf einen USB-Stick kopiert, um sie anderswo zu verarbeiten. Amagasaki ist eine Großstadt im Westen Japans. Problem war, dass der Mann nach Feierabend ein Restaurant aufsuchte und neben Essen auch noch ein alkoholisches Getränk bestellte. Leider mehr als nur eins, denn er ist auf der Straße eingeschlafen. Am nächsten Woche war seine Tasche samt USB-Stick weg. Nach seiner erfolglosen Suche am Mittwoch informierte der Mitarbeiter seinen Arbeitgeber der wiederum die Stadt in Kenntnis setzte. Zusätzlich zeigte er den Verlust bei der Polizei an. Die Polizei hat das Handy geortet, das ebenso in der Tasche verstaut war, weshalb der USB-Stick am Freitag wieder aufgetaucht ist. Unangenehm war die Situation für den Mitarbeiter sowie den IT-Dienstleister Biprogy allemal, doch es gibt auch Grund zur Entwarnung. Auf dem Stick waren grundlegende Melderegisterinformationen von 465.117 Menschen, wie Name, Postleitzahl, Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Datum des Einzugs sowie teilweise die Wohnsitzsteuer und Kontoinformationen abgesichert. Allerdings sei der Stick mit einem Passwort geschützt und die Daten verschlüsselt, sodass kein Datenleck bekannt ist. Dennoch warnt die Stadt ihre Bürger:innen, dass weder sie selbst, die Polizei noch der IT-Dienstleister einzelne Personen wegen des Vorfalls kontaktieren werden.

Der IT-Dienstleister wurde zwar mit dem Datentransport beauftragt, doch das der via USB-Stick von einer Person durchgeführt wird, war nicht vereinbart. Außerdem hätten die Daten nach dem Transfer sofort vom Stick gelöscht werden müssen.

Weitere Berichte aus der digitalen Welt sind in der Kategorie » Leben im Netz gelistet.

Wetter

Symbolbild: Wettervorhersage
Der Sonntag wird von Wolken begleitet, die zumindest die meiste Zeit keine Auswirkungen auf das sommerliche Wetter haben. Erst am späten Nachmittag kann es örtlich zu kräftigen Regenschauern kommen. Das alles bei sonst warmen 17 bis 29 Grad.

Am Montag steigt das Thermometer auf höchstens 27 Grad an. Die Sonne wird sich hinter den Wolken verstecken. Vereinzelt regnet es und es kann gewittern.

Am Dienstag ist immerhin nicht mehr mit Gewitter zu rechnen, doch die Sonne bleibt weiterhin hinter einer Wolkendecke, die zwischendurch zu Regenschauern führt. Das Thermometer schwankt zwischen 17 bis 27 Grad.

©2022 Hessentrend/ Leon Ebersmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.