Springe zum Inhalt

69. Heinerfest beginnt im Juli

Das Heinerfest in Darmstadts Stadtmitte rund um das Residenzschloss wird jährlich von mehreren hunderttausend Menschen besucht. Die 200 Schausteller, darunter neun Live-Bühnen stellen abwechslungsreiche Attraktionen. Fußballfans kommen trotz der Sommerpause auf ihre Kosten, denn die Lilien werden von bekannten Gesichtern vertreten und das neue Trikot wird vorgestellt.


Das preiswerte Heinerfest-Ticket für 13€ ermöglicht unbegrenzte Fahrten für bis zu fünf Personen. Zahlt man einen gewissen Aufschlag, so darf im gesamten DADINA-Gebiet gefahren werden. Das Heinerfest beginnt nächsten Donnerstag (4. Juli) und endet nach fünf Tagen mit dem großen Feuerwerk vom Dach des darmstadtiums am Montagabend.

Weitere lokale Themen aus Darmstadt's unmittelbarer Nähe sind in der Kategorie » Darmstadt gelistet

convert2mp3.net: YouTube-Downloader schaltet sich ab


Der Dienst convert2mp3.net zum kostenlosen Download von Musik via YouTube zählte im letzten Jahr rund 700 Millionen Zugriffe. Damit hat es jetzt ein Ende, denn die Betreiber schalteten ihre Web-App weltweit ab. Zuvor legte der Bundesverband der Musikindustrie (BMVI) mit IFPI Klage vor dem Landgericht Hamburg wegen Urherberrechtsverletzung ein. Es kam zu einem Vergleich. Der Medienrechtsanwalt Christian Solmecke befürchtet keine Folgen für Nutzer, da es sich um Privatkopien handle. Zwar verbietet YouTube den Download in seinen AGB‘s, doch ohne Google-Account musste man diesen zu keinem Zeitpunkt zustimmen. Weiter sieht Solmecke keine Umgehung technischer Schutzmaßnahmen, wodurch Downloads mit Hilfe eines installierten Programmes weiterhin möglich sind. Die Weitergabe bleibt nach wie vor illegal.

Zusätzliche Rechtsstreitigkeiten sind in der Kategorie » Rechtliches gelistet

Hitzwelle in Europa: Deutschland & Frankreich brechen Rekord


Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen war es in Deutschland im Juni nirgends so heiß, wie am Mittwoch im brandenburgischen Coschen an der Grenze zu Polen. Das Thermometer stieg auf 38,6°C an, wie der deutsche Wetterdienst mitteilte. Nachher erreichte man selbigen Wert in Bad Muskau in Sachsen. Der ehemalige Hitzerekord mit 38,5°C stammte aus Baden-Württemberg vor über 70 Jahren. In Frankreich galt es 44,1°C aus August 2003 zu übertreffen. Bis zum späten Freitagnachmittag schaffte man das mehrmals, bis es bei 45,9°C endete. Aufgrund der extremen Wetterbedinungen achtet auf euch und euer Umfeld! Nehmt ausreichend Flüssigkeit auf, bietet Tieren ausreichende Optionen, aber vor allem: lasst keine Lebewesen "nur mal kurz" im Auto zurück!

Alle globalen Themen in der Kategorie » Weltweit gelistet

DFL präsentiert Spielpläne zur Saison 2019/2020


Die DFL präsentierte am Freitag in Frankfurt ihre Spielpläne für die kommenden Saison der ersten und zweiten Liga. Das Eröffnugsspiel bestreitet tradiotionell der deutsche Meister in einem Heimspiel. Kurzgesagt: FC Bayern München trifft im August auf Hertha BSC. In der zweiten Liga reist der Hannover 96 nach Stuttgart. Anpfiff ist am Freitag 26.Juli um 20:30Uhr. Die Lilien beginnen auswärts, doch ohne ihren Linksfuß Silas Zehnder. Für seine persönliche Entwickklung halte der Verein es sinnvoll, dass der 19 jährige eine weitere Saison für Viktoria Aschaffenburg spielen darf. Dort bestritt Zehnder 17 Pflichtspiele, der Vertrag läuft bis Mitte 2021.

Sea-Watch 3 in Lampedusa


Die "Sea-Watch 3" ist ein Rettungschiff, welches Mitte Juni 40 Migranten barg. Mit diesen fuhr das Schiff zwei Wochen auf dem Meer umher. Nun legte die Sea-Watch 3 in Lampedusa an, obwohl der Italienische Innenminister es der Besatzung untersagt hatte. Die Festnahme der 31 jährigen Kapitänin Carola Rackete wurde noch am Abend offizielldokumentiert. Ihr droht nun bis zu zehn Jahre Haft, sollte es jedoch nicht zu einer Haftstrafen kommen, so Inneminister Salivini wird er darfür sorgen, dass Rackete des Landes verwiesen wird. Der Kapitänin wird vorgeworfen gegen ein Kriegsschiff Widerstand geleistet zu haben. Außerdem: Hilfe zur illegalen Einwanderung und Verstoß gegen das Seerecht. Das Schiff wurde beschlagnahmt, dabei ist eine Hälfte der Crew auf dem Schiff geblieben, das in Sichtweite der Insel bleibt. Die Anderen sind mit den Flüchtlingen von Bord gegangen. Einige Staaten haben sich bereit erklärt die Flüchtlinge aufzunehmen, darunter ist auch Deutschland.

Weitere Berichterstattungen zum Sport sind in der Kategorie » Sport gelistet

Beginn der Sommerferien in Hessen


Berlin und Brandenburg sind schon mittendrin, wobei Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein & das Saarland jetzt in die Sommerferien starten. Zu der schulfreien Zeit sind die Straßen übersät mit Bauarbeiten. Urlauber, zumindest, die mit dem Flugzeug ihr Fernweh stillen, müssen sich auf Streiks des Kabinenpersonals einstellen. Betroffen sind Fluggäste der Airlines Lufthansa, Euro- und Germanwings. Auch das Briefporto wird aufgrund von rückläufigen Sendungsmengen in den Sommerferien erhöht. Die Postkarte kostet fortan 60ct, der Standard- oder Kompaktbrief bis 50Gramm steigt um jeweils 10ct. Zustellungen ins Ausland werden deutlich steigen.

©2019 Hessentrend/ Leon Ebersmann

Wer ab kommenden Montag mit den Bussen der Linie H der HEAG mobilo fährt, der sollte sich auf verwirrte Blicke anderer Fahrgäste gefasst machen. Denn anders als vermutet, erhält diese Linie nun nicht mehr das Privileg die langen Extra-Capacity Busse nutzen zu dürfen. Stattdessen setzt man auf kleinere Busse mit einer häufigeren Taktung.

Bild: Bushaltestellenschild - Quelle: pixabay.com/de/

Die Heimstättensiedlung spielt dabei eine nicht unbedeutende Rolle. In den letzten fünf Jahren sei die Einwohnerzahl dieses Stadtteils von 5000 auf 8000 Menschen gestiegen, das sind 60%. Wer auch immer die H-Linie in der Siedlung nutzt, weiß von den wiederkehrenden Problemen der Busfahrer: enge Kurven erschweren einen pünktlichen Fahrtablauf, selbst ohne dort stehenden Pkws.

Des Weiteren seien die neuen Busse zukunftssicherd, da sich diese leichter auf E-Mobilität umrüsten lassen. Sobald Elektromotoren für den ÖPNV besser ausgereift sind, möchte HEAG mobilo diese für alle Linien nutzen können.

Bild: Frau - Bushaltestelle - Quelle: pixabay.com/de/

Zusätzlich möchte man mit kleineren Bussen Fahrgästen entgegenkommen, die über zu volle Linien klagen, da schlussendlich insgesamt weniger Menschen pro Fahrt anwesend sind. Dies ist auch die Ursache dafür, weshalb seit Wochen ein grüner Zettel an allen Haltestellen und in den Bussen dieser Linie hängt. HEAG versucht mit den Ergebnissen des Handy-Trackings darzulagen, ob sich ihr Ansatz bewährt hat, also ob einzelne Fahrten weniger ausgelastet sind im Vergleich bis zum Sonntag (14.10.2018).

Ob sich die Fahrplananpassung für einen einzelnen lohnt, darf ab Montag höchstpersönlich ausprobiert werden. Alternativ gibt die App des Unternehmens „HEAG mobilo“ Auskunft darüber. Lediglich die Eingabe einer gewünschten Fahrt, zum Beispiel der Weg zur Schule, eingeben & beim Reiter „Zeit“ mindestens Montag, den 15.10 angeben. Zu beachten hierbei ist, dass die Änderung nur von montags bis freitags zwischen 06:00Uhr und 19:00Uhr in Kraft tritt.

Die folgende Tabelle enthält meine als auch, die nach einem Aufruf erhaltenen Verbindungen. Es wurde jeweils, die letztmögliche Verbindung genutzt, um bei geringer Verspätung pünktlich am Ziel zu sein:

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass vor allem Kurzentschlossene eine dichtere Taktung entgegenkommt. Pendler & Schüler, die eigentlich davon profitieren sollten, erlangen nur unter Umständen einen Vorteil, wie die obige Grafik veranschaulicht. Auf Nachfrage von hessentrend.de während eines Pressetermins an der Haltestelle "Anne-Frank-Straße", ob demnächst weitere Linien folgen, verneinte man dies für alle Buslinien. Stattdessen arbeite man auf ein optimiertes Gesamtliniennetz hin.

Eine Buslinie als Straßenbahn?! So konnte es der Linie-H nach einem Vorschlag ergehen

Gut zu Wissen: Es stand die Idee im Raume, die H-Bus Linie in eine Straßenbahnlinie umzuwandeln, eventuell aus dem Grund, dass es nach wie vor die am meisten gefragte Buslinie ist. Doch der Vorschlag wird in weite Zukunft verschoben oder verworfen, da die Kosten-Nutzen Rechnung ausschließlich negative Ergebnisse liefert. Die Extra-Capacity Busse werden definitiv bei HEAG mobilo bleiben, um im Schienenersatzverkehr genutzt zu werden, aufgrund vieler Baustellen in Darmstadt(zur Baustellen-Übersicht der Stadt Darmstadt).

Weitere Veranstaltungen oder Berichte aus Darmstadts unmittelbarer Nähe findest du im gleichnamigen Archiv vor!

©2018 Hessentrend/ Leon Ebersmann